• logoll12.jpg

 



1922-2003

Fritz Herrmann war Journalist, Autor und sozialdemokratischer Kulturpolitiker. Er studierte zunächst Elektrotechnik, später Germanistik; war u.a. Herausgeber der Zeitung „Favoritner Wochenblatt" (ab 1960 „Wiener Wochenblatt") und kulturpolitischer Berater (1970-1977) der Bundesminister Leopold Gratz und Fred Sinowatz.

Herrmann Fritz verstarb 2003.

Fritz Herrmann schrieb vor allem Hörspiele und Theaterstücke (u.a.):
- „Die stummen Affen", Tragikomödie, 1969
- „Bakunins Sterbetag - Ein anarchistisches Traktat", Fernsehspiel, 1976
- „Bakunin. Tragikomödie in drei Akten", 1993
- „Hundsguerilla. Zwei-Mann- Komödie", 1996
- „Ulrike. Szenen für einen männlichen Darsteller", 2003

In der edition lex liszt 12 erschien der Band "Die Zeugin eines Todes"

Autoren:
Herrmann Fritz
Ergebnisse 1 - 1 von 1

Herrmann Fritz

Nächste Veranstaltungen

2Okt
02.10.2020 20:45 - 21:00
Poesielesung - Katrin Bernhard
2Okt
02.10.2020 22:30 - 22:45
Poesielesung - Klaus Haberl
3Okt
03.10.2020 18:00 - 23:00
ABGESAGT - GAV-Wirtshauslesung

Facebook Image

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.