• logoll12.jpg

Doppelbuchpräsentation Karin Ivancsics / Bernhard Strobel

Beschreibung

DoppelbuchpräsentationKarin Ivancsics / Bernhard Strobel

Moderation Jakob Perschy

 

KARIN IVANCSICS
Zugvögel sind wir
Verschiedene Prosa

Karin Ivancsics‘ Zugvögel sind wir versammelt Texte, diesich mit Heimat und Fremde auseinandersetzen, geprägt von einer Kindheit amEisernen Vorhang und Erfahrungen als Reisende quer durch Kontinente. In ihrerTitelgeschichte erzählt sie von der Lust am Reisen und dem Müssen von Flucht,reflektiert über Migration, Klimawandel und die Auswirkungen. „In poetischenBildern und beklemmenden Visionen schreibt die Autorin über die Angst vorunserer eigenen Unbehaustheit“, so Michaela Frühstück, ORF. Als weiteres Motivzieht sich die Beschäftigung mit der nach wie vor prekären Situation von Frauenweltweit durch die stilistisch unterschiedlichen Prosatexte. In kraftvollenMonologen kommen sexueller Missbrauch oder Vorurteile gegenüber Fremden an dieOberfläche und zur Sprache, ein fiktiver Dialog erzählt eindrücklich von einerarabischen Prinzessin aus Ostafrika – Realität und Dichtung verschmelzen. Odersie lässt den „Taugenichts“-Autor Josef von Eichendorff zeitversetzt und miteinem Lied auf den Lippen durch das Burgenland vor 100 Jahren ziehen

 Karin Ivancsics 1962 in St. Michael geboren,aufgewachsen in Deutsch Jahrndorf, lebt als Schriftstellerin in Wien und imBurgenland. Sie schreibt Erzählungen, Romane, Lyrik, Theaterstücke und Essaysund erhielt dafür mehrere Auszeichnungen, u. a. Aufenthaltsstipendium desSenats im Literarischen Colloquium Berlin, Hertha-Kräftner-Preis (gemeinsam mitAndreas Okopenko), Erster Preis für Bühnenstücke des Landes Burgenland,Österreichisches Staatsstipendium, Kulturpreis des Burgenlandes 2022.Veröffentlichungen im Hörfunk, Zeitschriften und Anthologien. Bücher (zuletzt):Aus einem Strich die Landschaft, Essays, edition lex liszt 12 (2015), DieGastgeberin, Roman, Bibliothek der Provinz (2018), Aufzeichnungen einerBlumendiebin, Klever Verlag (2021). Mitglied des Literaturkreises Podium undder Grazer Autorinnen Autorenversammlung, Präsidiumsmitglied derErich-Fried-Gesellschaft. Zahlreiche Reisen, u. a. nach Ägypten, Belize,Curacao, Gambia, Kuba, Malaysia, Marokko, Mexiko, Senegal, St. Lucia, USA,Zanzibar. www.karinivancsics.at

 

 BERNHARD STROBEL
Geschichten aus der Hienzey

Von einer beiläufigen Idee zu einer Herzensangelegenheitsind dem Autor die in dem vorliegenden Büchlein versammelten Geschichtengeworden. Dass sie allesamt in Burgenland angesiedelt sind, ist ein gemeinsamesMerkmal, aber es ist nicht die Hauptsache; die Hauptsache ist, dass sie vonMenschen handeln, von ihrer Schrulligkeit, ihrer Eigenartigkeit, aber vorallem: von ihrer Menschlichkeit. Da gibt es die Großmutter mit ihrem ganzkleinen Wort; da ist der Mann, der den Wein hasst, ihm aber trotzdem nichtauskommt; es gibt einen gesalzenen See und Schakale; da sind die ansässigenTanten mit ihrem Getratsche oder die Frau, die so gerne Französin wäre ...Bernhard Strobel legt mit seinen Geschichten aus der Hienzey ein literarischesKleinod vor, in dem er genau beobachtend und in berührender Form von denkleinen Dinge des Alltags erzählt.

 Bernhard Strobel wurde 1982 geboren, er lebt undarbeitet in Neusiedl am See. Studium der Germanistik und Skandinavistik an derUniversität Wien. Autor und Übersetzer aus dem Norwegischen. An Büchernerschienen: Nach den Gespenstern (Erzählungen, 2021), Im Vorgarten der Palme(Roman, 2018), Ein dünner Faden (Erzählungen, 2015), Nichts, nichts(Erzählungen, 2010), Sackgasse (Erzählungen, 2007) – alle im Verlag Droschl.Bernhard Strobel wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. von der BurgenlandstiftungTheodor Kery (2016), mit dem Literaturpreis der Energie Burgenland (2018), demOutstandig Artist Award für Literatur (2019) und dem ÖsterreichischenStaatspreis für literarische Übersetzung (2021).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.