• logoll12.jpg

ABGESAGT: - Buchpräsentation: Adalbert Pallitsch. Gipfelkreuz mit Perspektivenwechsel.

Beschreibung

Absage der Buchpräsentation von Dr. Adalbert Pallitsch, BA

DieGesundheitsbehörden Österreichs versuchen in vorbildhafter Weise die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und ersuchen unter anderem um Absagen von „Innenraum-Veranstaltungen“, wo die Zahl von 100 Menschen überschritten wird oder werden könnte. Für die geplante Buchpräsentation  wäre nach zahlreichen persönlichen Gesprächen und Rückmeldungen eine Überschreitung dieser Besucheranzahl ohne Zweifel zu erwarten gewesen.

Deshalb habe ich mich (schweren Herzens) für die Verschiebung der Buchpräsentation auf unbestimmte Zeit entschieden. Ein neuer Termin wird selbstverständlich nach Beendigung der Pandemie und nach Rücksprache mit den wichtigsten Protagonisten festgelegt.

Bleibt Alle gesund und studiert in der Zwischenzeit im geschützten Umfeld das Buch.

Euer Adalbert Pallitsch


Programm:

Grußworte Landtagsabgeordneter Bürgermeister Ing. Thomas Schmid

Vorstellung des Buches durch:

Dr. Adalbert Pallitsch, BA

SR Franz Hannabauer

Mag. Sigmund Kleinl

 Musikalische Umrahmung: Martinichor Oggau

 Berg- und Gipfelkreuze weisen eine jahrhundertealte Geschichte auf. Die Beweggründe ihrer Aufstellung sind vielschichtig und nur im jeweiligen historischen Kontext zu verstehen. Stand im Mittelalter das unbeschadete Überschreiten eines Gebirgspasses im Fokus ihrer Errichter, dienten Gipfelkreuze nach den Weltkriegen als Mittel zur psychologischen Bewältigung leidvoller Erfahrungen. Heute markieren sie für viele Alpinisten und Wanderer das Endziel einer erfolgreichen Bergtour. Darstellungsform und Ikonologie eines Kreuzes spiegeln oft die Lebensumstände einer zeitlichen Epoche. Ihre Analyse gewährt tiefe Einblicke in gesellschaftliche Regeln und Geisteshaltungen. Eine rein kultur-und kunstgeschichtliche Betrachtung wird dem Phänomen „Kreuz in freier Natur“ aber nur unzureichend gerecht. Betrachtet man seinen Aufstellungsort als religiösen Topos und schält das Kreuz aus einem rein christlichen Kontext heraus, können sich ganz neue, unerwartete Perspektiven ergeben. Fragt man nach Berührungspunkten zum geschriebenen Wort respektive zu einer Bibliothek, sucht man nach Erklärungen für die enge Verbindung zum Baum und stellt man das Zusammenwirken mit dem Stein auf den Prüfstand, so erscheint plötzlich vieles in einem ganz neuen Licht …

Nächste Veranstaltungen

Facebook Image

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.