• logoll12.jpg

cahier d'art 2016: Fluchtpunkt Europa

Drucken
Sammelband zum eu-art-network Symposium 2016 mit literarischen und bildnerischen Arbeiten
Verkaufspreis20,00 €
Netto Verkaufspreis18,18 €
Preisnachlass
Steuerbetrag1,82 €

Vom 25. August bis 2. September 2016 fand in der Cselley Mühle in Oslip, im Burgenland/ Österreich das eu-art-network Symposium 2016 in Kooperation mit der Künstlergruppe c/o: K aus Oberösterreich statt.

 Es stand unter dem Thema: »Fluchtpunkt Europa«. Für das Symposium schien uns der Begriff „Fluchtpunkt“ und die Definition dessen als Metapher für die gegenwärtige Situation in Europa sehr passend, da es im Zusammenhang mit der Konstruktion von „Perspektiven“ steht. Man versteht unter Fluchtpunkt jenen definierten Punkt, in dem Linien zusammenlaufen, die in Wirklichkeit parallelen Linien entsprechen.

Vordergründig drängt sich die Auslegung des Begriffes im Zusammenhang mit der Migrationsflut auf. Menschen wählen in ihrer Not Europa als den möglichen »Fluchtpunkt«, verbunden mit der Hoffnung, eine neue Perspektive in ihrem Leben zu finden.
 Eine weitere Auslegung der Definition des Fluchtpunktes, war auf ein Europa gerichtet, das gerade einer inneren Zerreißprobe ausgesetzt ist.

 So scheinen viele parallel verlaufende Problemlinien, seitens der Konstrukteure Europas, keinen gemeinsamen »Fluchtpunkt« zu finden, um das Modell »Europa« in eine mögliche Gestaltung mit Perspektiven zu führen.

 Massive Zuwanderung, die Schließung der Grenzen, der systematische Abbau von sozialstaatlichen Errungenschaften bis hin zu den damit verbundenen, stetig wachsenden Ängsten in den Gesellschaften und einer drohenden Regression in die Nationalstaatlichkeit, gehört ebenso zum Themenkomplex, der im Fokus des 16. Symposiums von eu-art-network stand und dem sich nationale und internationale Künstler und Künstlerinnen aus Europa und vor allem aus den Auswanderungsländern widmeten – u.a. im Bereich Bildender Kunst: Faek Rasul, Hussien Ramadan, Hüseyin Isik, Gulistan Hamo, Oksana Zmiyevska, Zsófia Sztranyák, Peter Assmann, Thomas Enzenhofer, Markus A.Huber, Klaus Ludwig Kerstinger, Bernd Romankiewitz, Robert Schneider, Gudrun Schüler Karolina Szymanowska, Georg Vinokic, Hans Wetzelsdorfer, Wolfgang A. Horwath, Sepp Laubner, Milan Lukáč, Iberia Medici ... und in der Literatur: Gerhard Altmann, Jamil Gharibi, Siegmund Kleinl, Hamed Abboud, Peter Menasse, Peter Wagner ...

Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Veranstaltungen

Okt
26

Do 16:00 - 17:00

Nov
4

Sa 10:00 - 19:00

Nov
5

So 10:00 - 19:00

Nov
8

Mi 18:00 - 23:00

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter um neue Infos zu erhalten.
Facebook Image