• logoll12.jpg

Vitorelli Gerhard/Mühlbauer Paul

Vito-Passfoto

Matura am BG Eisenstadt, danach Studium in Wien (nach einigen Mißversuchen schließlich doch Deutsch und Geschichte, nicht abgeschlossen), dann Lehrer in Eisenstadt-Wolfgarten (bis 1987), danach Mitarbeit an diversen kleineren und größeren kulturellen Projekten, so 1990 an der Landesausstellung „Die Ritter“ auf Burg Güssing. Seit 1993 Bediensteter im Landesschulrat für Burgenland.

Artikel im Ausstellungskatalog 1990: „Dichtung und Wahrheit eines neuen Standes“,

1991 „Opas Weg“, aus Anlass von 70 Jahren Burgenland,

2015 Mitherausgeber von „Lesen ab 6. Im Lesenetz“. Ein burgenländisches Lesebuch für Volkssschulkinder,

dazwischen schon verschollene kleine Artikelchen oder Aufsätze in diversen Zeitungen und Zeitschriften, zum Bsp. „Erinnerungen eines Rauchers“ (zur Minderheitenproblematik im Burgenland) in einer Zeitschrift (?), hrsg. v. von Dietmar Larcher, Jakob Perschy, etc.

Paul Muehlbauer
Künstler

Geboren 1963 in Judenburg. Studium der Nationalökonomie, Politologie und Soziologie in Wien. Seit 1993 wohnhaft im Burgenland. Seit 1995 freiberuflicher Bildhauer. Atelier und Kunstpark in Olbendorf, Südburgenland. Skulpturen und Objekte von Paul Muehlbauer befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen in Nordamerika, Westeuropa und Asien, Ausstellungen ebendort. Vertreten wird der Künstler u.a. auch von den Galerien Sous Terre in Amsterdam und der State-of-the-Arts Gallery in Hongkong. In der edition lex liszt 12 ist er Mitbegründer des künstlerischen Cross-Over-Projektes "burgenlandfisch.at", Mitherausgeber der Knaxi-Fisch-Bücher und er publiziert auch eigene Kunstbände:
Das große Fischbuch
little creatures
schwarzes buch

www.muehlbauer.cc

   

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden
Facebook Image